Babyschlafsack-Träumer
Wir wünschen Ihnen geruhsame Nächte und Ihrem Baby schöne Träume

Was ist der Mo­ro-Re­flex?
 

Er ist ein frühkind­li­cher Über­le­bens­re­flex, der zum ruck­ar­ti­gen Stre­cken der Ar­me, Sprei­zen der Fin­ger und zum Öff­nen des Mun­des führt. Da­nach wird die Arm- und Hand­be­we­gung rückgängig ge­macht und en­det in ei­ner Faust. Bei star­ker Re­ak­ti­on tritt auch ei­ne Hüft­beu­gung auf. Der Mo­ro-Re­flex kann durch hören, durch se­hen, durch fühlen oder durch den Gleich­ge­wichts­sinn aus­gelöst wer­den. Er führt zur Ausschüttung der Stress­hor­mo­ne Cor­ti­sol und Ad­re­na­lin und zur Stei­ge­rung von Blut­druck, Puls, der Atem­fre­quenz und des Blut­zu­cker­spie­gel.

 

upload.wi­ki­me­dia.org/wi­ki­pe­dia/com­mons/1/1a/Mo­ro_re­flex_whi­le_sleeping.ogv

 

Er ver­liert sich allmählich ab dem 3./4. Le­bens­mo­nat durch das Rei­fen des Ner­ven­sys­tems.

Mo­ro-Re­flex

Er ist ein frühkind­li­cher Über­leb- ens­re­flex, der zum ruck­ar­ti­gen Stre­cken der Ar­me, Sprei­zen der Fin­ger und zum Öff­nen des Mun­des führt. Da­nach wird die Arm- und Hand­be­we­gung rückgängig ge- macht und en­det in ei­ner Faust.

Der Mo­ro-Re­flex

Der Moro-Reflex